Fesch san ma beinand

G C D G Meingott bist du blad worn oder glaubst bild i mir des nur ein ? G C Meine Augen san a nimmer de besten und das i mi einmal irr des kann D Em C schon sein. I bin a nimmer der Jüngste und schau nimmer so super D G C D […]

Weiterlesen Fesch san ma beinand
August 18, 2010

Heimatlied

Wo auf steilen Bergeshöhen Einsam Gondelbahnen zieh’n, 
 Kann man schon von ferne sehen, Wie Millionen Schlange steh’n. 
 Und die Sennen hört man jodeln Von den Almen froh und hell. 
 Sie sind längst nicht mehr die Dodeln, Jeder hat sein Schihotel. Irgendwann hat auch der Bauer Längst genug vom Schweinedreck, 
 Und ist […]

Weiterlesen Heimatlied
August 18, 2010

HERBSTMILD R.H.

Manchesmal, wenn die Zeit mit dir die Nacht verbringt A Stund net mehr is als a Wassertropfen der in an Wasser schwimmt Die Angst net groß is weil die Sicherheit dei Lebn bestimmt Doch bricht sie auf die Fantasie die in dir steckt, die sie entdeckt – führt die Vergangenheit Regie? Doch bricht sie auf die […]

Weiterlesen HERBSTMILD R.H.
August 18, 2010

I wü Leb`n R.H.

2x Die Freiheit wollte ich um jeden Preis erreichen und niemand weiß wie oft i des schon wollt. Der Zwang der mi umgibt, is unerträglich groß weil jeder zu oft nur an sich denkt. Bin i nimmer mehr da selbe, wie vor 5-6 Jahr was i das mei letzte Chance endlich kummt I wü frei […]

Weiterlesen I wü Leb`n R.H.
August 18, 2010

Jetzt oder Nie R.H.

Wenn du am morgen aufstehst ist dein Briefkastl noch immer voll Die ganze Werbung von an Tag liegt bei dir drin Du nimmst sie ganz genau wie jeden Tag, schmeißt den Haufen einfach weg Weil di nimmer interessiert was da drin steht Bestimmt irgendwas vom Großversand dein G´wand is nimmer neu a neu´s Auto bräuchtest, […]

Weiterlesen Jetzt oder Nie R.H.
August 18, 2010

Keine Gewalt R.H.

Am G Am G Niemand der reden mog niemanden interessiert`s F Dm7 F E ob der Nachbar neben ihn der ist der man glaubt Nach außen recht freundlich schick und ellegant Doch spät in der Nacht nimmt sein Innerstes überhand F Em Dm7 E Lederstiefel – Fliegerjacken Feuerzeug in der Hand Parolen wie Ausländer raus […]

Weiterlesen Keine Gewalt R.H.
August 18, 2010

Kinderaugen R.H.

Kinderaugen schau´n her zu mir Kinderaugen die nu net verstehen warum wir auf die Seite schaun warum wir uns net rüber draun von der Weite kann man´s sehen du kannst sie net verfehlen Sie sind wie alles a Laune der Natur san net vollkommen – so wie wir wir die uns schöner, besser reicher fühlen […]

Weiterlesen Kinderaugen R.H.
August 18, 2010

Die Kinder R.H.

Unsere Kinder werden im Fernsehen schon zum Kriegspielen animiert Sie sehen nur Panzer, Gewehre, Handgranaten so werden sie verwiert Der Tod ist für sie nur ein Bild, das man abschalten kann, wenns an nimmer interessiert. Sie spielen sich nicht mehr mit Puppen mit Zug und Plastilin Sie alle wollen nur irgend a Waffe wie sie’s […]

Weiterlesen Die Kinder R.H.
August 18, 2010

S`Leb`n is wia Traum

capo 4 Bund S`leben is wia traum, S`leben is wia Traum Em-G-C-G-D-G tschibum S`leben is wia Traum, wenn i mit dir allan im Regen spazieren geh mit dir ganz eng umschlungen vor da Haustür steh. S`leben is wia Traum, mit dir geh i zum Traualtar tschibum sog laut und deutlich Ja. Herzklopfen klingen a klingalingaling […]

Weiterlesen S`Leb`n is wia Traum
August 18, 2010

Sie Wissen All`s Besser

Solo Denk dir was d`denkst, tua nur was d`magst, nimm dir viel vor, a wenn`s d`net all`s derpackst, heb dein Orsch, sei net faul, hab` nur kan Respekt, mit wa-che Knia hat no kana die Welt neu ent-deckt. Solo Sperr auf deine Aug`n, sperr`auf deine Ohr`n, und wenns d`was zum Sog`n hast, dann stell`di nach […]

Weiterlesen Sie Wissen All`s Besser
August 18, 2010